Der Nikolaus vom Weihnachtsmarkt am Rursee
Der Nikolaus vom Weihnachtsmarkt am Rursee

Glanzpunkt Eifel: Herr Nikolaus, äh, … wie spricht man Sie eigentlich richtigerweise an?
Nikolaus: Also, die Kinder sprechen mich eigentlich gar nicht an. Sie verstummen, wenn sie auf dem Weihnachtsmarkt am Rursee bei mir auf dem Schoß sitzen. Auch wenn sie erst eine große Klappe haben. Sie zeigen großen Respekt oder haben ein bisschen Muffe. Nikolaus reicht aber für Sie. Das „Heilige“ lassen wir mal weg und auch auf „von Myrna“ kann ich verzichten. Da müssen die meisten erst mal googlen, wo das ist. Ist übrigens in der Türkei.

GE: Haben sich die Kinder in den letzten Jahren verändert?
Nikolaus: Mir und Knecht Ruprecht gegenüber nicht. Manche Kinder tragen Gedichte vor oder bringen mir Selbstgebasteltes mit. Das war schon immer so. Ich vermute mal, um mich freundlich zu stimmen. Heute wollen sie Fotos mit mir, das gab es früher natürlich nicht. Und über Geschenke freuen sie sich genauso wie früher. Viele verwechseln mich heutzutage mit dem Weihnachtsmann. Der ist aber viel jünger als ich und nur eine Erfindung. Ich habe ihn auch noch nie getroffen. Der kommt, wenn es ihn doch geben sollte, ja erst am 24. Dezember.

GE: Sie kommen viel herum. Was ist das Besondere am Weihnachtsmarkt am Rursee?
Nikolaus: Ich komme hier mit dem Boot zu den Kindern, die am Ufer auf mich warten. Was viele nicht wissen: Ich bin auch Patron der Seefahrer. Vor langer Zeit rettete ich einmal in Seenot geratene Schiffsleute, so kam ich zu dieser Ehre. Insofern passt das hier sehr gut. Und was mich trotz meiner vielen schönen Erlebnisse mit Kindern rund um die Welt hier so anrührt, ist Edvard Griegs „Morgenstimmung“ zu meiner Ankunft. Da bekomme ich heute noch eine Gänsehaut und feuchte Augen. Ich denke, die Weihnachtsmarktgäste auch.

GE: Haben Sie noch einen Tipp für Kinder, damit der Nikolaus auch zu ihnen nach Hause kommt und etwas in die Schuhe legt?
Nikolaus: Einfach Kind sein – das reicht schon. Es schadet aber natürlich nicht, mal besonders lieb zu sein.