Dass große Ereignisse ihre Schatten vorauswerfen, bestätigt sich derzeit bei den Vorbereitungen für die 19. Mechernicher Oldienacht, die am Samstag,  12. März, in der Firmenicher Zikkurat zugunsten der Hilfsgruppe Eifel über die Bühne geht.
Über Wochen hinweg hatte die Hilfsgruppe um den traditionellen Veranstaltungsort in der Zikkurat gebangt, nachdem die Diskothek Tonfabrik die Pforten geschlossen hatte. Doch Gespräche von Willi Greuel mit der Eigentümer-Familie Wolf  führten letztendlich zu dem Ergebnis, dass die 19. Oldienacht an alter Stelle stattfinden kann. Dass die nächste Mechernicher Oldienacht  weiter im Mechernicher Stadtgebiet stattfinden kann, freut auch Mechernichs Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick. „Ich bin der Familie Wolf sehr dankbar“, sagte Dr. Schick bei der Pressekonferenz im Rathaus.  Er sei davon überzeugt, dass auch die 19. Veranstaltung ein großer Erfolg werde und eine große Summe für die Hilfsgruppe herauskomme. Bei der Programmgestaltung habe die Hilfsgruppe stets die „Qual der Wahl“, weil die Bands sich selbst anbieten, bei der Oldienacht aufzutreten. Man höre aber auch auf die Wünsche der Fans. So sei man auch mit der erneuten Verpflichtung der Bee Gees Coverband „Night Fever“ dem Begehren von vielen treuen Besuchern nachgekommen. Die Band biete eine Bee-Gees-Show der Extraklasse. Sie gilt als weltweit erfolgreichste und authentischste Show.

SahnemixBei der Oldienacht werden auch Erinnerungen an die beiden im  Dezember vergangenen Jahres verstorbenen Musiker Udo Jürgens und Joe Cocker wach gehalten werden. Mit der Verpflichtung des Sängers Hubby Scherhag und dessen Orchester „Sahnemixx“ wird ein Ensemble auf der Bühne stehen, das die schönsten Lieder von Udo Jürgens aufleben lässt. „Sahnemixx“ wird den deutschsprachigen Part  bei der Oldienacht übernehmen“, berichtet Willi Greuel.

mixx-Ehrenbreitstein-2015-05-

Aus England stammt der Sänger Dee Arthur James der mit seiner Band nach Firmenich anreist, um bekannte Lieder des raustimmigen und unvergesslichen Joe Cocker auf die Bühne zu bringen.  Dee ist nach der Auflösung seiner englischen Pop-Rockband „Dizzy Heights“ 1984 in Hamburg gelandet. Als Frontmann hatte er mit dieser Formation zahlreiche Europatourneen absolviert. In Hamburg ist er mit unzähligen Studio-Produktionen als Texter, Komponist, Produzent und Sänger beschäftigt. Zum zweiten Mal bei der Oldienacht sind auch RoxxBusters  sowie die Bon Jovi Tribute Band „Bounce“ dabei. Seit vielen Jahren Kult ist die Wuppertaler Band „Flieger“, die seit Beginn der Mechernicher Oldienächte dabei ist und nur zweimal fehlte. „Flieger hat besonders viele Fans in der Eifel“, so Willi Greuel. Nach ihrem furiosen Auftritt im vergangenen Jahr ist auch die Eifeler Band „Männer von Flake“ in Firmenich wieder mit von der Partie. Die Band war vergangenes Jahr Programmretter gewesen, nachdem die Band „DireStrats“ morgens ihren Auftritt wegen eines Krankheitsfalles absagen musste. Ein Anruf genügte, und die Männer von Flake sprangen für „DireStrats“ ein und waren auf der Bühne viel mehr als nur ein Ersatz. Sie wurden direkt für die 19. Oldienacht verpflichtet. Der Sänger Franz-Josef Raab ist seit vier Jahren Bestandteil der Mechernicher Oldienacht. Im Duett mit dem Pianisten Ricardo Angel wird Raab im Catering-Bereich, wo auch getanzt werden kann, musizieren.

Eifelperlen-OldieAls Eifeler Bands werden Uwe Reetz und die  Eifelperlen sowie die Tanzband „De Schlingele“ aus Wollenberg im Restaurant zum Tanz aufspielen. Vorverkaufsstellen sind in der Buchhandlung Schwinning in Mechernich, im Rewe-Center und der Bauzentrale Schumacher in Kall, bei Lotto Winter im Rewe-Center in Kommern, in der Buchhandlung Wachtel in Gemünd, im Wochenspiegelbüro und im SVE-Ticketshop in Euskirchen, in der Postagentur Herr in Schleiden, im Rewe-Center in Zülpich, bei Edeka Interbieten in Weilerswist und im Internet unter www.mechernicher-oldienacht.de

Text: Reiner Züll; Fotos: Veranstalter