Woher soll man wissen, welche Kräuter vor der Haustür wachsen und welches zum Beispiel das richtige Schnupfenmittel ist? Wie man diese Schätze der Natur für den Erhalt der Gesundheit einsetzt, erfahren  interessierte Menschen von Vera Schröder. Das Seminar „Phytotherapie-Wildniswissen“ umfasst  fünf Wochenenden im Laufe eines Jahres. „Wir suchen die Heilkräuter am Wegesrand, unter Büschen und Bäumen, buddeln, riechen, schmecken, sammeln und erfahren über ihre Wirkungs- und Verarbeitungsweisen“, erklärt Vera Schröder. „Jetzt weiß ich“, sagt eine Teilnehmerin, „welche Kräuter für was gut sind und habe mir ein kleine Hausapotheke angelegt. Der Winter kann kommen.“
Auch alte Handwerkskünste wie zum Beispiel Filzen und Korbflechten gehören zum Seminarprogramm. „Neben den Kräutern habe ich sehr interessante Einblicke in das Arbeiten mit Naturmaterialien bekommen“, berichtet eine Teilnehmerin. „Hierbei ist mir die Wertigkeit dieser Handwerkskünste bewusst geworden. Das Korbflechten habe ich schon zuhause ausprobiert und habe große Freude an den Ergebnissen“, sagt sie lachend. „Ich fand es toll, die Zeit an den Wochenenden bewusst zu erleben, in die Ruhe abzutauchen und total entspannt zu sein“, begeistert sich eine weitere Teilnehmerin. „Das Seminar ist ein Erlebnis für alle Sinne.“

Wildnis_Vera-Schröder_KursteilnehmerIm April 2016 findet das nächste Seminar statt. Anmeldeschluss hierfür ist Ende Dezember 2015 und weitere Informationen erhalten Sie unter www.eifel-scout.de