Heinz Hilgers, Präsident Deutscher Kinderschutzbund
Heinz Hilgers, Präsident Deutscher Kinderschutzbund

Wir haben Heinz Hilgers zum Thema Lesen und Bücher ein paar Fragen gestellt.

Welches Buch lesen Sie gerade?

Raphael Wlotzki: Unbestimmt II – der zweite Teil eines Fantasy Epos mit dem Hauptcharakter Toni in einer fremden Welt. Schon etwas skurril. Alle Einnahmen des Buches kommen dem deutschen Kinderschutzbund Trier e.V. zur Förderung von jugendlichen Flüchtlingen zu Gute.

Wo lesen Sie am liebsten?

Im Zug oder im Bett.

Wann und wie oft lesen Sie?

Weniger als früher. Die elektronischen Medien nehmen einem schon viel Zeit.

Das Lieblingsbuch aus Ihrer Kindheit/Jugendzeit?

Alle Bände von Karl May – von Winnetou bis Hadschi Halef Omar Ben Hadschi Abul Abbas Ibn Hadschi Dawuhd al Gossarah. Ha! Den Namen kann ich jetzt noch auswendig.

Ihr Lesetipp:

Siegfried Lenz: Der Überläufer. Ein Antikriegsroman, der 65 Jahre in der Schublade lag. Er spielt im letzten Sommer des Zweiten Weltkriegs an der Ostfront. Im Jahr 1951, als Lenz das Buch veröffentlichen wollte, waren Überläufer zur Russischen Armee im deutschen Bewusstsein Verbrecher. Der Verlag lehnte es sehr entschieden ab. Im vergangenen Jahr wurde es in Lenz’ Nachlass wiederentdeckt.

Für Interessierte:
Raphael Wlotzki: Unbestimmt II – ISBN-13: 978-3940760708, erschienen im Stephan Moll Verlag, 54306 Kordel